PSYCHOTHERAPIE -COACHING - INTUITIVES ARBEITEN
 

 



 


Ich habe mich nach der Grundausbildung im Propädeutikum für den Schwerpunkt der Logotherapie und Existenzanalyse entschieden
die dritte Wiener Schule nach Viktor Frankl.

Viktor Frankl sagte einmal, dass jeder "sein" KZ erlebt. Da hat er mit Sicherheit recht. Die Verzweiflung, die viele in einer Erkrankung, in einer schwierigen Situation oder Herausforderung erleben, macht den "Anruf" an den Sinn mehr als deutlich. Die Stärke besteht jedoch darin, sich Handlungsoptionen zu schaffen, die einen neuen Blick auf das Leben ermöglichen. Den "Steigbügel" dazu bietet die Logotherapie.

Mein Plus:
Durch meine stark ausgeprägte Intuition ist es für mich leicht, passende Bilder zu finden, damit mit psychosomatische Beschwerden gut umgegangen werden kann. Es geht ganz einfach darum, zu sehen, was im Moment das Thema ist und welche Muster aufzulösen sind. Der Körper hat viele Informationen einfach in Krankheit umgewandelt - wird ihm das bewusst gemacht, so dauert der Prozess nicht lange. Oft - nicht immer - sind auch familienbedingte Strukturen "schuld", wobei hier einfach der Blick darauf geändert - neue Bilder entwickelt werden.

Interessanterweise entwickelt sich auch meine Intuition Schritt für Schritt weiter. Die Lösungsprozesse werden für unterschiedlichste Themen differenzierter. Wenn auch ich die Bilder nicht verstehe, so kann sie zumeist mein Gegenüber gut zuordnen bzw. verwertet das Unbewusste die Aussagen dahinter. Höchst empathisches Verhalten mit dem feinen Blick für s Unbewusste sind daher meine Basis für die Arbeit.

Meine Methode und meine Schwerpunkte:
Ich kombiniere logotherapeutisches Denken mit systemischen Ansätzen und biete über meine intuitive Zugangsweise Lösungen für Problembilder und Schlüsselsituationen an. Es sind jene Menschen gut bei mir aufgehoben,

- die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden
- die Auslöser ihrer psychosomatischen Erkrankung finden und lösen wollen
- chronisch erkrankte Menschen, die einen handhabbaren Umgang mit ihrer Krankheit suchen
- die traumatisiert sind und deren Erinnerungen nur einen sehr vagen Zugriff auf das Erlebte ermöglichen
- die mit ihrer Beziehung hadern, gerne eine haben möchten oder an ihrer bestehenden arbeiten möchten
- die mit ihren Ängsten nicht zurecht kommen
- Mobbing-Opfer sind und/oder an einem Burnout leiden
- die auf der Suche nach ihrem Glück im Leben sind

mehr Infos
   

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka